Natural Bodybuilding aus Liebe zum Körper

Natural Bodybuilding – die Quintessenz von Körpergesundheit

Natural BodybuildingNatural Bodybuilding unterscheidet sich vom herkömmlichen Bodybuilding dadurch, dass die natürlichen, genetischen Grenzen des Körpers respektiert werden. Chemische Dopingmittel wie anabole Steroide, Diuretika, Pro-Hormone, Wachstumshormone oder auch chirurgisch eingesetzte Implantate werden strikt abgelehnt. Die Hauptmotivation im Natural Bodybuilding besteht in einem schön geformten und vor allem gesunden Körper und nicht in Muskelaufbau um jeden Preis.

Die Bodybuilding-Szene im ursprünglichen Sinne verkörpert, im Gegensatz zum Natural Bodybuilding, weitgehend das Zelebrieren eines Körperkultes: Die Macht, den Körper nach den eigenen ästhetischen Vorstellungen formen zu können, übt eine starke Anziehungskraft aus. Das Ziel dabei ist, in gewisser Hinsicht, stark narzisstisch geprägt, da der „Fetisch Körper“ den zentralen Lebensmittelpunkt bildet. Das Bodybuilding ist, anders als im Natural Bodybuilding, nicht nur auf das Training ausgerichtet, sondern bezieht zusätzlich andere ästhetische Gesichtspunkte mit ein. Ein schön gebräunter Körper, Tätowierungen oder Piercings bis hin zu Brustimplantaten bei Frauen, manifestieren das Bemühen, das schöne Aussehen, auch nach außen hin, für jedermann deutlich sichtbar werden zu lassen.

 

Der Druck, durch deutlich entwickelte Muskelmasse Anerkennung zu erhalten, sei es von Trainingskollegen oder im Wettkampf durch das Erreichen von gut platzierten Rängen, wird so groß, dass die Einnahme von Anabolika unausweichlich ist, um in der Bodybuildingszene noch bestehen zu können. Die laufende Substitution von Dopingmitteln ist also, auch wenn die Top-Bodybuilder in der Öffentlichkeit als Saubermänner präsentiert werden, ein offenes Geheimnis. Die Folgen sind im schlimmsten Fall dopingbedingte Todesfälle. Im besten Fall hingegen treten weitreichende Organschädigungen auf, die das sofortige Absetzen der Dopingmittel erfordern und schnellen Masseverlust sowie schwere Depressionen nach sich ziehen.

Natural Bodybuilding – Muskelaufbau  ohne Steroide

Athleten von Natural Bodybuilding hingegen verzichten auf alle chemischen Hilfsmittel, die unnatürlichen Ursprungs sind oder den Körper auf sonstige Art und Weise schädigen können. Um die Gesinnung von Natural Bodybuilding auch in der Öffentlichkeit zu zeigen, unterziehen sich die Teilnehmer an Natural Bodybuilding Wettkämpfen regelmäßig einem Lügendetektor-Test und einem Urintest. Dies soll demonstrieren, dass Muskelmasse und schön geformte Körper, nicht zwangsläufig die Einnahme von Anabolika erfordern.

Das regelmäßige Training im Natural Bodybuilding erfordert sehr viel Disziplin und das Wissen um die eigene Konstitution. Da auf alle chemischen Hilfsmittel verzichtet wird, dienen in erster Linie hartes Training und ein gezielt eingesetzter und wiederholt ausgeführter Muskelreiz zum Aufbau gut definierter Muskelmasse und erhöhter Fettverbrennung im Natural Bodybuilding. Die Übungen und Wiederholungen variieren dabei stark, um die Muskeln mit immer neuen Reizen zu überraschen und eine gezielte Hypertrophie zu initiieren. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dabei ist, den eigenen Körper und die Stoffwechselvorgänge genau zu kennen. Nur dann ist es im Natural Bodybuilding möglich, Supplemente gezielt und erfolgreich zu substituieren, um eine schön definierte Muskulatur zu erreichen.

Wichtig ist hier natürlich genauso eine ausreichende und regelmäßige Versorgung mit Proteinen beziehungsweise Aminosäuren. Trainingsbooster werden im Natural Bodybuilding nach dem Training zur Regeneration und tagsüber zum Auffüllen von Reserven eingesetzt. Abends fördert beispielsweise die Einnahme von ZMA oder auch eine Mischung aus Ornithin, Lysin und Arginin bei niedrigem Blutzuckerspiegel die vermehrte Ausschüttung des Wachstumshormons über Nacht und damit verbunden eine höhere Fettverbrennung sowie eine höhere Testosteronausschüttung.

Alles andere wird im Natural Bodybuilding dem disziplinierten Training und dem sich ständig auf die Muskeln einwirkenden Trainingsreiz überlassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.