Training effektiv gestalten

Training effektivWer heute eine bestimmte Sportart trainiert, der möchte dies natürlich effektiv und ausdauernd tun. Ohne Trainer dürfte es allerdings etwas schwierig sein überhaupt einen Plan zu fassen, wie ein Funktionelles Training durchgeführt werden kann. In diesem Fall ist nämlich keiner da, der das Training kontrolliert. Es gibt allerdings auch Mittel und Wege, wie man auch ohne einen Coach besser werden und den Trainingsplan einhalten kann. Hier gilt es einfache Trainingsprinzipien einzuhalten, wobei am wichtigsten hier allgemeine einfache Trainingsprinzipien sind, die von Athlet zu Athlet verschieden sein müssen. Der Grund hierfür ist, dass dem Menschen wegen der Anatomie und der genetischen Veranlagung beim Training immer wieder Grenzen gesetzt sind.

Kleine Tricks zum effektiven Muskelaufbau

Individualität

Das heißt, kein Athlet ist wirklich in der Lage seinen Leistungsfaktor und seine Art der Kraft beliebig steigern zu können. Schuld daran sind bestimmte genetische Faktoren, die dafür sorgen, dass bei jedem Menschen der Kraftzuwachs oder die Ausdauer ein bestimmtes Limit hat. Durch das Training kann natürlich versucht werden das individuelle Potential auszuschöpfen und letztlich das Limit zu steigern. Bei der Erstellung von einem Trainingsplan, der effektiv ist, sollte – damit es nicht so langweilig wird – darauf geachtet werden, dass dieser abwechslungsreich ist. Ein Grund ist auch, dass wenn immer mit dem gleichen Gewicht trainiert wird bzw. die gleiche Strecke gelaufen und auch im gleichen Tempo trainiert wird, dann ist es kaum möglich, dass man sich verbessert.

Muskeln trainieren

Dass das Training abwechslungsreich ist, sollte der Trainingsplan natürlich auch verschiedene Kraftübungen enthalten, die den Muskeln nicht langweilig werden. Trainiert man nämlich immer das Gleiche, mit dem gleichen Gewicht, dann werden die Muskeln zwar gestärkt, allerdings werden die Muskeln nicht abwechslungsreich genug gestärkt. Damit ein Training effektiv ist, muss man den Muskeln schon einen Anreiz geben – gleich und vor allem auch schnell zu wachsen. Es ist dabei egal, ob auf Kraft oder auf Ausdauer trainiert wird.

Ziele definieren und die Trainingszeit effektiv nutzen

Wichtig für den effektiven Muskelaufbau ist es, eine Zielsetzung zu haben. Dabei sollte das angestrebte Ziel realistisch definiert und im realistisch abgesteckten Zeitrahmen erfüllbar sein. Wichtig ist neben einer klaren Zielsetzung innerhalb eines bestimmten Zeitfensters auch die Abstimmung von Training und Ernährung auf die gewünschten Ziele. Nur alle Faktoren gleichzeitig bewirken ein effektives Ergebnis.

Wichtig ist es natürlich auch die Trainingszeit effektiv zu nutzen. Ob dies im öffentlichen Studio oder aber im heimischen Umfeld ist, spielt keine Rolle. Optimal geplantes Training und eine effizient genutzte Trainingszeit können früher oder später nur zum gewünschten Erfolg führen. Wer planlos irgendwelche Übungen aneinanderreiht, wird hingegen auch längerfristig seine Ziele nicht erreichen.

Auf die richtige Ernährung kommt es an

Ein regelmäßiger Ernährungscheck ist wichtig, denn der Bedarf ändert sich unter Umständen mit der Erreichung neuer Zieletappen. Eine Nahrungsergänzung, die für den Einsteiger optimal ist, kann beim fortgeschrittenen Bodybuilder die falsche Sportnahrung sein. Auch der Kalorienbedarf und die Kalorienaufnahme sollten regelmäßig einen Check erfahren. Falsche Ernährung kann auch den effektivsten Tainingsplan zunichte machen und damit die Ziele beim Krafttraining in weite Ferne rücken lassen.

Körperfettanteil ermitteln

Eine große Rolle beim Muskelaufbau spielt der Körperfettanteil. Wer seinen Körperfettanteil nicht kennt, kann auch nicht beurteilen, ob eine Gewichtsveränderung auf einem Aufbau von Muskulatur basiert. Eine regelmäßig durchgeführte Körperfettanalyse macht Trainingserfolge transparent und Gewichtsveränderungen können so gleich in Muskelaufbau oder im ungünstigen Falle sogar Fettaufbau unterteilt werden. Auch eine Reduzierung von Körpergewicht kann ungünstige Trainingsmethoden widerspiegeln. Korrekturen sind schnell möglich, wenn eine regelmäßige Bestandsaufnahme hinsichtlich des Körperfettanteils erfolgt.

Fazit

Wer Muskeln aufbauen möchte, geht regelmäßig trainieren, keine Frage. Allerdings können sich auch hier kleine Fehler oder Gewohnheiten einschleichen, die das Training dann insgesamt weniger effektiv werden lassen. Wer erfolgreich und effektiv trainieren möchte, sollte gerade dann, wenn dies ohne weitere Unterstützung durch Trainer erfolgt, seine Verhaltensweisen regelmäßig unter die Lupe nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.