Was ist Eiweiß (Protein)?

Was ist Eiweiß (Protein)?

EiweißEiweiß ist Protein und du hast bestimmt schon mal den Satz gehört, dass Eiweiß der Baustein für unser Leben ist. Das ist vollkommen richtig, da unser Körper nämlich größten Teils aus Eiweiß und Wasser besteht, was wiederum das Eiweiß zu einem sehr wertvollen Nahrungsbestandteil macht.

Funktionen des Eiweiß

In unseren Körper hat das Eiweiß zahlreiche wichtige Funktionen, so sorgt es beispielsweise für die Bildung von Hormonen und die Instandhaltung der Muskeln und des Bindegewebes. Ebenso wichtig ist Eiweiß für unser Immunsystem. Zudem bildet Eiweiß entsprechende Enzyme, um zum Beispiel Kohlenhydrate zu verstoffwechseln.

Die Bausteine des Eiweißes oder der Proteine sind die Aminosäuren. Sprich – im Grunde bestehen also Proteine aus Aminosäuren. Damit unser Körper die nötigen Proteine herstellen kann, benötigt er 20 unterschiedliche Aminosäuren. 9 von diesen Aminosäuren werden auch als essenzielle Aminosäuren bezeichnet, da wir sie über die Nahrung aufnehmen müssen. Unser Körper kann diese nicht selbst herstellen. Des Weiteren gibt es auch semi-essentielle Aminosäuren, die unser Körper zwar herstellen kann, jedoch unter bestimmten Bedingungen, wie zum Beispiel starken körperlichen Belastungen essentiell werden und somit über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Die Aminosäuren, die für den Muskelaufbau immens wichtig sind:

Alanain (nicht-essentiell)
Funktion: Regulation des Blutzuckerspiegels
Lebensmittel: Gelantine, Fleisch

Arginin (semi-essentiell)
Funktion: Fördert die Durchblutung, kann die Potenz steigern, Immunsystemstärkung
Lebensmittel: Haferflocken, Erdnüsse, Mandeln

Glutamin (nicht-essentiell)
Funktion: Regelung des Säure-Basen-Haushaltes, Aufbau und Erhalt der Muskulatur
Lebensmittel: Geflügel, Fisch, Gemüse

Isoleucin (essentiell)
Funktion: Lieferung von Botenstoffen an das zentrale Nervensystem, Muskelaufbau
Lebensmittel: Erdnüsse, Cashewkerne, Erbsen, Linsen, Garnelen

Leucin (essentiell)
Funktion: Muskelaufbau
Lebensmittel: Thunfisch, Mandeln, Erdnüsse, Erbsen

Lysin (essentiell)
Funktion: Förderung der Binde- und Muskelgewebeelastizität
Lebensmittel: Bohnen, Sellerie, Mandarinen, Orangen
Im Übrigen entsteht in der Synthese aus Lysin das bekannte L-Carnitin.

Phenylalanin (essentiell)
Funktion: Bildung von weißen + roten Blutkörperchen, Unterstützung der Nierenfunktion
Lebensmittel: Lachs, Eier, Kürbiskerne

Threonin (essentiell)
Funktion: Unterstützung Knochenaufbau, kann zu Glycin verwandelt werden, was wiederum die Nerven beruhigt
Lebensmittel: Blattspinat, Karotten, Papaya

Tryptophan (essentiell)
Funktion: Herstellung des Schlafhormons Melatonin und des Glückshormones Serotonin
Lebensmittel: Spinat, Tomaten, Karotten, Bananen

Valin (essentiell)
Funktion: Lieferung von Botenstoffen an das zentrale Nerven-system, Regulation des Blutzuckerspiegels, Stärkung des Immunsystems, Muskelaufbau
Lebensmittel: Haferflocken, Thunfisch, Dinkelmehl, Eier, Hefe

Ausfürhliche Informationen zu Proteinen und Aminosäuren findest du auf der Seite und deren Unterseiten: Proteine für den Muskelaufbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.