Kategorie-Archiv: Allgemein

Fit für den Tag – Tipps für einen guten Start

Fit für den TagOb ein Tag gut oder schlecht startet, hängt nicht nur vom Wetter oder dem Arbeitspensum ab, welches eventuell zu bewältigen ist, sondern maßgeblich von der eigenen körperlichen Fitness. Denn fühlt man sich gut, so geht auch die schwerste Arbeit einfacher von der Hand und es steht mehr Energie bereit. Fühlt man sich hingegen schlapp und abgekämpft, kann der einfachste Tagesablauf zu einer großen Herausforderung werden. Deshalb und aus vielen anderen Gründen ist es wichtig gesund zu bleiben und fit in den Tag zu starten. Fit für den Tag – Tipps für einen guten Start weiterlesen

Sportlich betätigen während der Krankheitsphase?

ErkältungSport ist wichtig – auch wenn man erkältet ist oder eine Grippe hat, sollte man sich weiterhin bewegen. Vorsicht ist nur bei Fieber geboten, in diesem Fall sollte sich der Patient nur ins Bett legen und jegliche Anstrengung ist tabu.
Bei leichten Erkältungen ist jedoch ein ruhiger Besuch im Fitness Studio nicht nur nicht schädlich, sondern gesund. Eine Trainingseinheit auf dem Spin Bike ist ebenso möglich wie eine Runde auf dem Laufband oder leichtes Krafttraining. Selbstverständlich ist auch Sport im Freien möglich, jedoch nicht im tiefsten Winter, wenn das Immunsystem schon wegen der niedrigen Temperaturen auf vollen Touren laufen muss. Außerdem sollte, wenn man krank ist, die Trainingsintensität reduziert werden – so sehr, dass man nicht mehr komplett außer Atem ist und stark schwitzt, sondern so, dass man sich noch leicht unterhalten kann und nur kleine Schweißperlen auf der Stirn stehen – wenn überhaupt. Sportlich betätigen während der Krankheitsphase? weiterlesen

Aufwärmtraining – Aufwärmen vor dem Sport

Stretchen AufwärmenViele, die Sport treiben, meinen, dass sie auf das Aufwärmtraining verzichten können, weil sie ihre Energie für das nachfolgende Ausdauer- oder Krafttraining schonen wollen. Ein Grund dafür ist, dass das Aufwärmtraining vielen auch einfach zu langweilig ist und ihnen das eigentliche Training von der Zeit her gesehen eh schon zu lange dauert. Diese Einstellung ist jedoch völlig falsch und kann sogar die Gesundheit gefährden, weil fehlendes Aufwärmtraining Verletzungen herbeiführen und den Muskelaufbau behindern kann. Das Aufwärmen mit Gymnastik lockert indes die Muskeln und macht sie elastischer, so dass Verletzungen beim nachfolgenden Training oder im Wettkampf vermieden werden, wobei durch ein Aufwärmtraining auch eine verbesserte Ausgangslage für neuromuskuläre-, organische- sowie seelisch geistige Leistungen eröffnet. Allerdings sollte man mit einem Aufwärmtraining auch recht langsam beginnen. Wer zu heftig beginnt, der läuft Gefahr seinen Organismus und auch die Muskulatur zu übersäuern. Aufwärmtraining – Aufwärmen vor dem Sport weiterlesen

Fettsäuren spielen auch beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle

FischölkapselnFettsäuren spielen auch beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle
Fakt ist, dass die Muskelmasse des Menschen im Alter abnimmt. Der Hintergrund für die schwindende Muskelmasse liegt darin, dass im Verlauf des Lebens die Muskelzellen die Fähigkeit einbüßen, Aminosäuren in ausreichender Menge einzulagern oder diese auch zu erneuern. Somit findet im Vergleich zur Synthese ein Abbau von Muskelproteinen statt und in der Praxis heißt das, dass die Muskulatur sich verringert. Komplett geklärt sind die detaillieren Hintergründe hierfür nicht, allerdings bestehen inzwischen Vermutungen, die in der Richtung der mangelhaften Insulinsensivität innerhalb der Muskulatur tendieren. Fettsäuren spielen auch beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle weiterlesen

Die Arbeit am und im Muskel

Die Arbeit am und im Muskel
Jede ausführende körperliche Bewegung ist ein komplexes Zusammenspiel. Ob ein spezielles Gewicht hochgedrückt, oder einfach nur ein kleiner Spaziergang getätigt wird, spielt hier keine Rolle. Jedes Mal müssen zum Ausführen der jeweiligen Bewegung Muskeln kontrahieren und zusammenspielen. Hebt man als Beispiel ein Gewicht hoch über den Kopf, entstehen verschiedene Abläufe. Zu Beginn heben die Muskeln der Schulter (Deltoides) die Arme hoch. Anschließend erreichen die rückseitigen Oberarmmuskeln (Trizeps) durch Kontraktion eine Streckung der Arme. Die Arbeit am und im Muskel weiterlesen